PVC

PVC ist ein ther­mo­plas­ti­scher Elast­omer mit viel­sei­tigen Eigen­schaften. PVC Kunst­stoffe werden in Hart- und Weich-PVC unter­teilt:

Weich – PVC ent­hält Weich­ma­cher, die zu einem elas­ti­schen Ver­halten des Mate­rial führen. Über den Zusatz von Weich­ma­chern lässt sich die Härte und Zähig­keit von PVC gut vari­ieren.
PVC ver­fügt über viele Vor­teile:

  • guter Iso­lator
  • gut ein­zu­färben.
  • geringe Was­ser­auf­nahme
  • Bestän­dig­keit gegen Säuren, Laugen, Alkohol, Öl und Benzin.

Hart-PVC lässt sich gut span­ab­he­bend ver­ar­beiten und kann bei Tem­pe­ra­turen von 120 – 150°C spanlos ver­formt werden.
Ver­bin­dungen können mit Spe­zi­al­kleber oder durch Ver­schweißen mit Heiß­luft her­ge­stellt werden.
Alter­na­tiven zu PVC sind PP (Poly­pro­pylen) oder PE (Poly­ethylen), die wir eben­falls anbieten.

 

Eigen­schaften

Ver­gleichs­pa­ra­meter PVC-U (PVC hart) PVC-P (PVC weich)
mecha­ni­sche Eigen­schaften:
Dichte in g/​cm³ 1,38–1,55 1,16–1,35
Zug­fes­tig­keit N/​mm² DIN 53455 50–75 10–25
Reiß­deh­nung/Reiß­fes­tig­keit % DIN 53455 10–50 170–400
Zug–E-Modul N/​mm² DIN 53457 1000–3500 xxx
Kugel­druck­härte 10-sec-Wert N/​mm² DIN 53456 75–155 xxx
Schlag­zä­hig­keit kJ/​m² DIN 53453 > 20 o.
Kerb­schlag­zä­hig­keit kJ/​m² DIN 53453 2–75 o. Br.
spez. Durch­gangs­wi­der­stand Ω DIN 53482 > 1015 > 1011
Ober­flä­chen­wi­der­stand Ω DIN 53482 1013 1011
Gebrauchs­tem­pe­ratur in °C −15–60
elek­tri­sche Eigen­schaften:
Dielek­tri­zi­täts­zahl DIN 53483 50 Hz εr 3,5 4–8
Dielek­tri­zi­täts­zahl DIN 53483 106 Hz εr 3,0 4–4,5

Haben Sie interesse an unseren Produkten?

thomas-wolf
Thomas Wolf
Geschäftsführer