PVC

PVC ist ein ther­mo­plas­ti­scher Elast­o­mer mit viel­sei­ti­gen Eigen­schaf­ten. PVC Kunst­stoffe wer­den in Hart– und Weich-​​PVC unter­teilt:

Weich – PVC ent­hält Weich­ma­cher, die zu einem elas­ti­schen Ver­hal­ten des Mate­rial füh­ren. Über den Zusatz von Weich­ma­chern lässt sich die Härte und Zähig­keit von PVC gut vari­ie­ren.
PVC ver­fügt über viele Vor­teile:

  • guter Iso­la­tor
  • gut ein­zu­fär­ben.
  • geringe Was­ser­auf­nahme
  • Bestän­dig­keit gegen Säu­ren, Lau­gen, Alko­hol, Öl und Ben­zin.

Hart-​​PVC lässt sich gut span­ab­he­bend ver­ar­bei­ten und kann bei Tem­pe­ra­tu­ren von 120 – 150°C span­los ver­formt wer­den.
Ver­bin­dun­gen kön­nen mit Spe­zi­al­kle­ber oder durch Ver­schwei­ßen mit Heiß­luft her­ge­stellt wer­den.
Alter­na­ti­ven zu PVC sind PP (Poly­pro­py­len) oder PE (Poly­ethy­len), die wir eben­falls anbie­ten.

 

Eigen­schaf­ten

Ver­gleichs­pa­ra­me­ter PVC-​​U (PVC hart) PVC-​​P (PVC weich)
mecha­ni­sche Eigen­schaf­ten:
Dichte in g/​cm³ 1,38 – 1,55 1,16 – 1,35
Zug­fes­tig­keit N/​mm² DIN 53455 50 – 75 10 – 25
Reiß­deh­nung/​Reiß­fes­tig­keit % DIN 53455 10 – 50 170 – 400
Zug–E-​​Modul N/​mm² DIN 53457 1000 – 3500 xxx
Kugel­druck­härte 10-​​sec-​​Wert N/​mm² DIN 53456 75 – 155 xxx
Schlag­zä­hig­keit kJ/​m² DIN 53453 > 20 o.
Kerb­schlag­zä­hig­keit kJ/​m² DIN 53453 2 – 75 o. Br.
spez. Durch­gangs­wi­der­stand Ω DIN 53482 > 1015 > 1011
Ober­flä­chen­wi­der­stand Ω DIN 53482 1013 1011
Gebrauchs­tem­pe­ra­tur in °C 15 – 60
elek­tri­sche Eigen­schaf­ten:
Dielek­tri­zi­täts­zahl DIN 53483 50 Hz εr 3,5 4 – 8
Dielek­tri­zi­täts­zahl DIN 53483 106 Hz εr 3,0 4 – 4,5

Haben Sie inter­esse an unse­ren Pro­duk­ten?

thomas-wolf
Tho­mas Wolf
Geschäfts­füh­rer

Datenschutz

Detail­lierte Infos zur Daten­ver­ar­bei­tung und zum Wider­ruf Ihrer Ein­wil­li­gung fin­den Sie in unse­rer Daten­schutz­er­klä­rung.